Zassenhaus Nr. 531 "Brilliant"

von ca. 1956-1960

Wie oben gezeigt, gibt es von der Zassenhaus Nr. 531 drei Modellvarianten die sich lediglich in der Ausführung der Schublade unterscheiden. Während die beiden links stehenden Modelle mit der bündig abschließenden Schublade die Bezeichnung "Brilliant" bekommen hatten, fehlt diese Bezeichnung bei dem rechten Modell. 

Das unten gezeigte Standard-Modell mit der bündig abschließenden, knopflosen Schublade wurde im Zassenhaus-Katalog von 1956 als Neuheit vorgestellt. Fraglich ist, wann die Modelle mit Knopfschublade produziert wurden. Denkbar ist, dass diese Varianten der „etwas anderen Nr. 531" aus den Anfangstagen der Brillant-Ära sind, noch mit klassischem 1950-Zassenhaus-Schubladenknopf hergestellt. Möglicher Weise war Zassenhaus kurz nach der Markteinführung auf die knopflose Schublade umgestiegen nachdem sie das Modell Nr. 88 des Konkurrenten Dienes gesehen haben, der sein Modell ohne Schubladenknopf auf den Markt brachte. Aber auch eine Modellüberarbeitung in den 60er Jahren kommt in Frage...

  • Der Mühlenkörper besteht aus polierter Kirsche
  • Deckel verchromt
  • Aufsteigende, polierte Aluminiumkurbel
  • Unterstelliges, in der Regel auf Halbschalenklammer gelagertes  Mokka-Mahlwerk, bei einigen wenigen Mühlen auch kugelgelagert.
  • Herstellung ca. 1956-ca. 1960 (vorgestellt im Zassenhaus-Katalog von 1956)
  • Maße ca. (H.B.T.)

23 cm

12 cm

12 cm

 

sonstiges:

Vielen Dank für die Info und das Foto an Herrn Johannes Schober.

 

 

Wie an dem rechten Mahlwerk zu sehen ist, fehlt dort die beim oberen Modell eingebaute Halbschalenklammer. Hier hatte Zassenhaus bei einigen wenigen Mühlen, sehr wahrscheinlich bei den letzten Produktionsserien, ein kugelgelagertes Mahlwerk eingebaut. 

 

 

Kurz nach der Markteinführung der oben abgebildeten Zasso 531 wurde das rechts gezeigte Modell Nr. 532 angeboten. Das Mahlwerk, der verchromte Deckel, das verwendete Kirschbaumholz und die typische Kurbel sind bei beiden Modellen absolut identisch, der einzige Unterschied besteht in der Machart des Holzkastens.

Die oben gezeigte Mühle ist die "ältere Schwester" der rechts abgebildeten Zassenhaus Nr. 541. Beide Mühlen wurden mit dem selben Deckel, Kurbel und Mahlwerk ausgestattet, sie unterscheiden sich lediglich in der Machart des Holzkastens. 

Die rechts abgebildete Mühle ist die "Zwillingsmühle" der oben abgebildeten Nr. 541. Unterschiede bestehen lediglich in der Art der Kurbel und der Mahlwerkslagerung. Während die Nr. 541 auf einer Halbschalenklammer gelagert ist, wurde die rechts gezeigte Mühle mit einem kugelgelagerten Mahlwerk ausgestattet. Aufgrund des damaligen fortschrittlicheren kugelgelagerten Mahlwerks wird die rechte Mühle wahrscheinlich das Nachfolgemodell der Nr. 541 sein.

Wenn Ihnen dieser Beitrag weiter geholfen hat, haben Sie hier die Möglichkeit unserer Seite mit einer kleinen Spende weiter zu helfen. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie es uns diese Seite weiter auszubauen und noch interessanter zu gestalten, vielen Dank

 

Diese Seite soll ausschließlich privaten Zwecken dienen.

Das Kopieren von Dokumenten, Texten oder Fotos bedarf der Zustimmung von old-coffee-grinders.com.

Eine Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet!

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum | Ⓒ Old-Coffee-Grinders.com

Downloads & Kopien von Fotos, Texten & Dokumenten dieser Seite sind nicht gestattet!

Spenden - donate - donar - donner - donare


E-Mail