Dienes Nr. 540 

ab ca. 1958 - ca. 1962

  • Der Mühlenkörper besteht aus lackierten Buchenholz
  • Deckel und Kurbel verchromt
  • Seitliche Öffnung des Bohnendeckels
  • Integrierter, weiß lackierter Stahlblechtrichter
  • Unterstelliges, kugelgelagertes Mokka-Mahlwerk
  • Herstellung ab ca. 1958-1962 (aufgeführt om Katalog von 1959)
  • Maße ca. (H.B.T.)

20,5 cm

  8,5 cm

12,0 cm

 

Katalogausschnitt von 1959

sonstiges:

 

​Ende der 50er Jahre bis hin zur Schließung der Firma Dienes im Jahr 1962 wurden mehrere Modelle mit einer knopflosen Schublade hergestellt. Da zu dieser Zeit jedoch schon die elektrischen Kaffeemühlen die deutschen Küchen eroberte, waren manuelle Mühlen nicht mehr gefragt, dementsprechend selten sind diese Modelle und somit begehrte Sammlerobjekte.

 

 

​Auffällig ist die knopflose Schublade, die Dienes z.  B. auch bei der Mühle Nr. 88 eingesetzt hatte.

 

 

Diese Knopflose Schublade hatte auch die Fa. Zassenhaus bei der

Nr. 531 eingesetzt. 

 

Kleines Hintergrundwissen:

Die stufenförmig, nach oben hin abgeschrägte Kurbel, welche die Fa. Dienes in den 1950er Jahren einführte, wurde nötig aufgrund der flachen Bohnendeckel bei denen man in Gefahr lief, sich beim Kaffeemahlen die kurbelnde Hand zu verletzen. 

Dienes Patent-Nummer DE1657404 vom 19.05.1953

Wenn Ihnen dieser Beitrag weiter geholfen hat, haben Sie hier die Möglichkeit unserer Seite mit einer kleinen Spende weiter zu helfen. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie es uns diese Seite weiter auszubauen und noch interessanter zu gestalten, vielen Dank

 

Diese Seite soll ausschließlich privaten Zwecken dienen.

Das Kopieren von Dokumenten, Texten oder Fotos bedarf der Zustimmung von old-coffee-grinders.com.

Eine Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet!

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum | Ⓒ Old-Coffee-Grinders.com

Downloads & Kopien von Fotos, Texten & Dokumenten dieser Seite sind nicht gestattet!

Spenden - donate - donar - donner - donare


E-Mail