Mignon

Kleinst-Kaffeemühle

von ca. 1957-1962

  • Ober- und Unterteil der Mühlenschale besteht aus hell melierten Bakelit
  • Die eigentliche Mühle besteht aus schwarzen Bakelit
  • Vernickelte Kurbel zusammenschiebbar  
  • Oberstelliges Mahlwerk
  • Herstellung ca. 1957-1962
  • Maße ca. (H.B.T.)

14,5 cm

4,3 cm

7 cm

 

sonstiges:

 

  • Diese Mühle wurde auch in grau-melierten Bakelit hergestellt.
  • Produziert wurde die Mühle von dem VEB (Volkseigener Betrieb) Feinstmaschinenbau Dresden in der ehemaligen DDR.
  • Eine extrem kleine Gewürz- und Kaffeemühle, wurde daher auch gerne als Reisemühle genutzt.
  • Kurbel ist zusammenschiebbar und kann in den Bohnenbehälter eingesteckt werden. 
  • In Westdeutschland wurde das Modell Mignon von der Firma Gordian-Max Rieck, Eisenwaren- und Industriebedarf, Hamburg als Vertreterkaffeemühle vertrieben. Handelsvertreter für Kaffee hatten damals in ihrem Musterkoffer neben verschiedenen, frisch gerösteten Kaffeesorten auch eine kleine Kaffeemühle, die für Probemahlungen beim Kunden bzw. für die Geruchsprobe beim Einzelhändler benötigt wurde.

Quelle: D. Samrowski, Geschichte der Kaffeemühlen, Band 13

 

 

 

 

 

 

 

Gebrauchsanleitung

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag weiter geholfen hat, haben Sie hier die Möglichkeit unserer Seite mit einer kleinen Spende weiter zu helfen. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie es uns diese Seite weiter auszubauen und noch interessanter zu gestalten, vielen Dank

 

Diese Seite soll ausschließlich privaten Zwecken dienen.

Das Kopieren von Dokumenten, Texten oder Fotos bedarf der Zustimmung von old-coffee-grinders.com.

Eine Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet!

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum | Ⓒ Old-Coffee-Grinders.com

Downloads & Kopien von Fotos, Texten & Dokumenten dieser Seite sind nicht gestattet!

Spenden - donate - donar - donner - donare


E-Mail