Klingenthal Kaffeemühle

von ca. 1950

18 cm

6,5 cm

12,7 cm

 

sonstiges:

  • Zur Entnahme des Kaffeepulvers wird nur das Oberteil etwa 10mm nach vorne geschoben und ist somit vom unteren Mehlbehälter getrennt.
  • Kaffeemühlen dieser Art wurden  in den 1950er Jahren auch von anderen Herstellern entweder aus Kunststoff oder Holz angeboten. Auffällig ist, dass viele Hersteller ihrem Modell Namen gegeben haben. Bei BeHa hieß die Mühle "Liliput​", bei KyM "Milly", bei Geska "Fortschritt" oder "Luxus" und bei der Firma Dienes "Mahlchen".

     

     

     

    Interessant ist auch, dass alle Firmen unterschiedliche Lösungen zur Entnahme des Kaffeemehls entwickelt hatten:

Oberteil abnehmbar durch Drücken der seitlichen Knöpfe 

BeHa "Liliput"

 

Entnahme an unterer Klappe die als Schütte ausgelegt ist

KyM "Milly"

 

Oberteil abnehmbar nach dem Lösen der seitichen Klammern durch Drehung

Geka "Fortschritt"

Oberteil abnehmbar nach dem Lösen der seitlichen Klammer durch Drehung

Geska "Luxus"

2 Öffnungen am Deckel, rechter zum Bohnenfach, linker Deckel Kaffeemehl

Dienes "Mahlchen"

Wenn Ihnen dieser Beitrag weiter geholfen hat, haben Sie hier die Möglichkeit unserer Seite mit einer kleinen Spende weiter zu helfen. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie es uns diese Seite weiter auszubauen und noch interessanter zu gestalten, vielen Dank

 

Diese Seite soll ausschließlich privaten Zwecken dienen.

Das Kopieren von Dokumenten, Texten oder Fotos bedarf der Zustimmung von old-coffee-grinders.com.

Eine Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet!

Druckversion Druckversion | Sitemap
| Impressum | Ⓒ Old-Coffee-Grinders.com

Downloads & Kopien von Fotos, Texten & Dokumenten dieser Seite sind nicht gestattet!

Spenden - donate - donar - donner - donare


E-Mail